Die im Westen bekannteste Yogaform ist das HATHA YOGA. Hatha Yoga ist ein körperorientierter Yogastil.
Im Mittelpunkt stehen Asanas - Körperhaltungen, die präzise ausgeführt und länger gehalten oder zu einem
dynamischen Fluss verbunden werden. Dabei wird der Atem zunehmend vertieft und verfeinert.

HA bedeutet Sonne und steht für die aktivierende
Yang-Energie in der rechten Körperseite,
THA bedeutet Mond und beschreibt die kühlende
Yin- Energie der linken Körperhälfte.


Im Hatha Yoga geht es darum, diese beiden Kräfte
zu vereinen bzw. eine Balance zwischen beiden zu finden,
die es uns ermöglicht unsere Energien auszugleichen
und in weiterer Folge unsere Gesundheit zu erhalten.


Das Fundament meines Yogastils ist Hatha Yoga,
dazu kommen Elemente aus unterschiedlichen
Yogarichtungen, wobei mich Vinyasa-Flow Yoga
am meisten beeinflusst hat.


Fließende Bewegungssequenzen, die mit dem Atem
synchronisiert und kreativ aneinandergereiht werden,
erinnern manchmal an einen Tanz auf der Matte oder
an das Auf und Ab des Lebens.

Vinyasa - Flow Yoga kann man auch als Meditation
in Bewegung beschreiben – sich achtsam dem
Fluss der Bewegung und dem Fluss des Atems
hingeben und in den Strom des Lebens eintauchen.










 

Aktuelles | Kontakt | Sitemap