Das Erlernen der Hormonyogaübungsreihe wird in Form eines Intensiv-Workshops angeboten.

Im Rahmen des Workshops wird die gesamte Übungsreihe erlernt, sodass im Anschluss daran
die selbstständige Fortführung der Hormonyogapraxis zu Hause möglich ist. Zur Unterstützung der
eigenen Praxis wird ein Skriptum ausgehändigt.
 Ort:Alchemilla, Grillparzerstr. 26, 8010 Graz
 Beginn:
Die aktuellen Termine werden 1 Monat vorher auf die Website gestellt.
 Dauer:Freitagabend und Samstagvormittag (6 Std.)
 Kosten:€ 100,–
 Anmeldung/Infos:info(at)yokate.at   oder unter 0699/10 96 25 70
 
Das Erlernen der Übungsreihe ist auch im Einzeltraining möglich! Genauere Info auf Anfrage!

•  Die Anmeldung wird durch telefonische oder
   schriftliche Mitteilung verbindlich.
•  Die Teilnahme ist eigenverantwortlich und setzt eine
   normale physische und psychische Belastbarkeit voraus.

Wer kann Hormon Yoga praktizieren?
•  Frauen ab 35 Jahren
•  Frauen mit verfrühter Menopause
•  alle Frauen, die sich keiner Hormontherapie unterziehen wollen
   oder ihre Hormone absetzen möchten.
•  Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch
•  in Einzelfällen auch Mädchen und junge Frauen mit hormonellen
   Problemen wie Eierstockzysten oder Menstruationsbeschwerden
   (starke Blutung, starke Schmerzen, Ausbleiben der Menstruation)

Wann darf man Hormon Yoga nicht ausüben?
Da die Hormon Yoga Übungen die Hormonproduktion stark anregen
und den Östrogenspiegel ansteigen lassen, gibt es eine Reihe von Kontraindikationen, die es zu beachten gilt, wie

•  Schwangerschaft
•  Brustkrebs (hormonell bedingt)
•  fortgeschrittene Endometriose
•  große Myome
•  akute Entzündungen im Bauchraum
•  starke Osteoporose
•  akute Herzkrankheiten sowie nach einer Herzoperation
•  nicht diagnostizierte Bauchschmerzen
•  in den ersten drei Monaten nach einer Bauchoperation

Im Zweifelsfall wird eine Abklärung mit dem behandelten Arzt bzw. der Ärztin empfohlen.

 
 

Was ist zu beachten?
Voraussetzung für eine Teilnahme ist das Ausfüllen des Fragebogens, der Aufschluss über den
Gesundheitszustand und die Intensität der Beschwerden gibt.

Fragebogen und Infoblatt zur Kenntnisnahme der Kontraindikationen sind hier als PDF-Dokument
zu finden bzw. werden bei Anmeldung zugesandt.
 
Fragebogen und Infoblatt-PDF

Die Einnahme von hormonellen Verhütungsmitteln (Pille oder Hormonspirale) vermindert die Wirkung des Hormon Yogas.

Ganz allgemein gilt es, auf die Signale des Körpers zu achten, die eigenen Grenzen zu respektieren und achtsam und respektvoll mit sich selbst umzugehen sowie zwei Stunden vor der Praxis keine großen Mahlzeiten einzunehmen.

Obwohl die Übungen mit etwas Geduld leicht zu erlernen sind, empfiehlt sich jedenfalls die Anleitung durch eine qualifizierte Hormonyogalehrerin!

Nachhaltige Erfolge können nur dann erzielt werden, wenn die Hormon Yoga Übungen zu Hause konsequent weitergeführt werden.

Bei Fragen oder Unklarheiten jeglicher Art, vor allem in Bezug auf die Kontraindikationen,
ersuche ich Euch im Vorfeld mit mir Kontakt aufzunehmen.

Aktuelles | Kontakt | Sitemap